Sklerallinsen

Eine Kontaktlinse für spezielle Anwendungsfälle

Contactlinsen-Institut zu Lübeck e.K.

Bredcrumb NavXT

Wir sind die Spezialisten für Sklerallinsen im Norden Deutschlands

Wir beraten Sie gerne

Besonderheiten einer Sklerallinse

Sklerallinsen gehören zur Familie der formstabilen Kontaktlinsen.

  • Eine Sklerallinse berührt nicht die Hornhaut, sondern liegt auf der Sklera (Lederhaut) des Auges auf.
  • Sie überbrückt den für den Stoffwechsel wichtigen limbalen Bereich, den Übergang von der Hornhaut zur Sklera und Bindehaut.
  • Diese Region beherbergt Stammzellen für wichtige Schichten der Hornhaut und ist für deren regelmäßige Zellerneuerung nötig.

Vorteile von Sklerallinsen

Durch die Überbrückung mit der Sklerallinse kommt es zu einer Entlastung der sensitiv empfindlichen Stellen und der Träger empfindet dies als ein komfortables und angenehmes Gefühl.

Des Weiteren kann oft eine bessere stabile Sehleistung mit Sklerallinsen erreicht werden, als es mit anderen Korrektionsarten an Kontaktlinsen möglich wäre.

Sklerallinse auf dem Auge (Quelle: Contactlinsen-Institut zu Lübeck)

Aufbau einer Sklerallinse

Die Sklerallinse ist in 3 Zonen aufgebaut

Je nach Hersteller sind die Rückflächen geometrisch unterschiedlich gestaltet. Grundlegend werden diese in 3 Zonen eingeteilt.

Aufbau Sklerallinse im Querschnitt (Quelle: Appenzeller Kontaktlinsen)
  • Die zentrale optische Zone dient in der Vorderfläche zur Korrektur des Sehfehlers. Auf der Rückfläche wird die Kurve möglichst so gewählt, dass sich die Linse der Hornhaut nähert, aber keine Stelle berührt und eine gleichmäßige Tränenfilmdicke erzeugt.
  • Mit Hilfe der Übergangszone wird der limbale Bereich der Hornhaut überbrückt, so dass die Sklerallinse erst in der äußersten Zone,
  • der Auflagezone auf der Sklera, also dem weißen des Auges aufliegt.

Anwendungsfälle der Sklerallinse

Wiederherstellung der Optik des Auges

  • Im Allgemeinen kommen Sklerallinsen dann zum Einsatz, wenn kein verträgliches Sitzverhalten mit kleineren Kontaktlinsen erreichbar ist oder diese keine stabile Sehleistung gewährleisten können.
  • Die Sklerallinse spielt ihre Vorteile aus bei Ektasien, wie dem Keratokonus, der Pelluciden marginalen Degeneration (PMD) oder dem Keratoglobus und anderen sekundären Keratektasien.
  • Zudem kommen sie zum Einsatz bei Verkippungen oder Stufen in der Hornhaut, die zum Beispiel nach einer Keratoplastik oder nach Einsetzen von Intacs vorkommen.
  • Eine andere Indikation für Sklerallinsen zur visuellen Rehabilitation sind Hornhauttraumata. Augen mit starker Vernarbung und gravierenden Unregelmäßigkeiten der Hornhaut infolge eines Traumas können mit Hilfe von Sklerallinsen eine ausgezeichnete Sehleistung erzielen.

Schutz des Auges

  • Ebenso wird die Sklerallinse als therapeutische Sehhilfe bei pathologisch trockenen Augen, wie beim Sjörgen Syndrom oder Graft-versus-Host-Desease (GvHD), eingesetzt, um die Augenoberfläche konstant befeuchtet und geschützt zu halten.
  • Gleiches gilt bei der Fazialis Parese, Neurotrophen Keratopathie (NK), dem Steven-Johnson-Syndrom und der Keratopathie Filamentosa.
  • Weiter könnten Sklerallinsen bei Lidfehlstellungen, wie Lagophthalmus oder Trichiasis, eingesetzt werden.

Mögliche Einschränkungen

Bei Verträglichkeit und gutem Sitzverhalten von kleineren formstabilen Kontaktlinsen, sollten diese bevorzugt werden.

Ein Tränenaustausch unter der Sklerallinse, wie es bei herkömmlichen Kontaktlinsen der Fall ist, findet nicht statt.

  • Es kommt zu einer Ansammlung von Stoffwechselprodukten unter der Linse.
  • Dies kann zu einer Trübung der Flüssigkeit zwischen Linse und Hornhaut führen.
  • Zudem ist die Sauerstoffversorgung im Vergleich zu anderen Kontaktlinsen reduziert.

Durch die Linsengeometrie und deren Dicke, sowie dem Flüssigkeitsdepot unter der Kontaktlinse hat der Sauerstoff einen längeren und erschwerten Weg zur Diffusion in die Hornhaut.

Insgesamt können dadurch die Tragezeiten im Vergleich zu anderen Kontaktlinsenversorgungen reduziert sein.

Beim Tragen von Sklerallinsen ist immer eine regelmäßige intensive Betreuung eines erfahrenen Kontaktlinsenanpassers erforderlich. Nur so kann die Verträglichkeit geprüft werden.

Handhabung und Pflege von Sklerallinsen

Handhabung und Pflege in unserer Broschüre erklärt

Eine übersichtliche Broschüre zur Handhabung und Pflege der Kontaktlinsen erhalten Sie bei uns im Hause oder hier zum Download als PDF.

Auf- und absetzen im Video erklärt

In den beiden untenstehenden Videos unseres befreundeten Instituts (Müller-Welt Contactlinsen) wird ebenfalls noch einmal anschaulich das Aufsetzen und Absetzen der Kontaktlinsen erläutert.

Welche Linse aus diesen unzähligen Möglichkeiten am besten zu Ihnen und ihren Gewohnheiten passt, ermitteln wir gern für Sie in einem ersten kostenfreien Beratungstermin.