Die fortschreitende Kurzsichtigkeit (Myopie)

Ist auch Ihr Kind betroffen?

Contactlinsen-Institut zu Lübeck e.K.

Bredcrumb NavXT
3-8 Auge bei Myopie

Allgemeines zur Kurzsichtigkeit oder Myopie

Myopie ist der Fachbegriff für die Kurzsichtigkeit

Ein Auge wird als kurzsichtig bezeichnet, wenn der Brennpunkt des Auges für ferne Objekte vor der Netzhaut liegt. Dadurch können ferne Dinge nicht gut gesehen werden, nahe aber schon. Das Auge ist im Verhältnis zum Brennpunkt zu lang gewachsen oder hat eine zu starke Brechkraft.

Kurzsichtigkeit ist für sich genommen keine Krankheit. Das Auge bleibt voll funktionstüchtig.

Warum möchten wir vermeiden, dass so viele Menschen kurzsichtig werden?

Durch die Myopieprogression, dem Fortschreiten der Kurzsichtigkeit, steigt das Risiko für Augenerkrankungen, wie das Glaukom, die Katarakt, eine Makuladegeneration oder sogar einer Netzhautablösung.

Dadurch können schwere Schädigungen des Auges entstehen, die die Sehleistung erheblich beeinträchtigen können.

Risiko Kurzsichtigkeit

Deutlich zunehmendes Risiko an Augenerkrankungen bei steigender Kurzsichtigkeit
Wertebereich grauer Star
(Katarakt)
grüner Star
(Glaukom)
Netzhaut-
ablösung
Myopische
(Makulapathie)
Emmetropie und unter -1,00 1x 1x 1x 1x
-1,00 dpt bis -3,00 dpt 2x 4x 3x 2x
-3,00 dpt bis -6,00 dpt 3x 4x 9x 10x
-6,00 dpt oder höher 5x 14x 22x 41x
(Quelle: Flitcroft 2012)

Ursachen der Myopie

Die Wissenschaft sieht heutzutage die Myopieprogession durch verschiedene Einflüsse verursacht.

Genetische Disposition

Ein Elternteil leicht kurzsichtig

10%
Ist nur ein Elternteil leicht kurzsichtig, so liegt das Risiko selbst eine Kurzsichtigkeit zu entwickeln bei 10%.

Beide Elternteile leicht kurzsichtig

50%
Ist dies bei beiden Elternteilen gegeben, steigt die Wahrscheinlichkeit gleich auf 50%.

Lebensstil und Umwelt

Zudem werden Einflüsse im Lebensstil und der Umweltfaktoren vermutet. Aber auch das eigene Verhalten beeinflusst unsere Augen.

  • Beginnend beim Leseabstand,
  • über die Dauer der Nutzung digitaler Medien,
  • bis hin zu unserer im Freien verbrachten Zeit.
  • Vielleicht spielt auch die Ernährung eine Rolle.

All diese Faktoren beeinflussen sich gegenseitig und können sich miteinander im positiven, wie auch negativen Verhältnis verstärken.

Es gibt spezielle Fragebögen, die versuchen das individuelle Risiko einzuschätzen (www.myopiacare.org).

Spätestens beim Übergang vom Kindergarten in die Schule ist es sinnvoll das Risiko abzuschätzen und zu bewerten.

Laptop Junge
Smartphone Kind

Lesen Sie weiter auf der folgenden Seite Management der Kurzsichtigkeit

Holen Sie sich Beratung durch Fachleute wie uns! Vereinbaren Sie gleich einen kostenfreien Beratungstermin.